Wir organisieren Ihre Weltraumbestattung – Bestatter in Ingolstadt

[one_half]

Träumen Sie von einer Bestattung in der ewigen Weite des Weltraums? Die Weltraumbestattung ist eine komplett neue Beisetzungsart, bei der die Asche des Verstorbenen in die Umlaufbahn der Erde transportiert wird. Die Kosten reichen von etwa 1.000 Euro für 1 Gramm Asche in die Erdumlaufbahn bis hin zu 35.000 Euro für 7 Gramm Asche in den Orbit. Wir vom Bestattungsinstitut Joachim Männer in Ingolstadt stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um diese Bestattungsmethode zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass diese Form der Bestattung in Deutschland noch nicht zugelassen ist – dennoch können Vermittlungen und Kooperationen angeboten werden.

[/one_half][one_half]

Manchmal wird die Asche auch gar nicht in eine Umlaufbahn gebracht – so können die Kapseln nach kurzer Zeit wieder in die Erdatmosphäre eintreten, und wie Sternschnuppen auf ihrem Weg zur Erde verglühen. Bei Interesse an dieser außergewöhnlichen Bestattungsart wenden Sie sich einfach an uns – wir sind Ihr Ansprechpartner in Ingolstadt!

Beisetzung in der Weite des Weltraums – die Weltraumbestattung

[/one_half]


[one_half]

Mond- und Weltraumbestattung – Ihr Bestattungsinstitut in Ingolstadt

Bei einer Weltraumbestattung werden niedrige Umlaufbahnen für die Freisetzung der Aschekaspeln gewählt, um Zusammenstöße mit anderen Weltraummissionen zu vermeiden.

[/one_half][one_half]

Der 2005 verstorbene Schauspieler James Doohan, auch als „Scotty“ aus „Raumschiff Enterprise“ bekannt, ist wohl eine der prominentesten Persönlichkeiten, die bisher im Weltraum bestattet wurden. Weltraumbestattungen werden von dem Unternehmen Celestis Space Services von Abschussrampen in New Mexico oder Florida durchgeführt. Gibt es noch weitere Fragen zur Weltraumbestattung? Schreiben Sie uns, rufen Sie an oder kommen Sie zu einem unserer Standorte in Ingolstadt, Geisenfeld oder Manching.
[/one_half]